| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Downloads  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 

ThermoLab Baram

Hersteller: Thermolab
Rubrik: CPU Kühler
Testzeit: 5 Tage
Getestet am: Mai 2009
Preis: 41,- Euro
    

Vorwort:

In der Regel sorgen fast immer dieselben Hersteller für Schlagzeilen oder neue innovative Produkte. Diesmal hat es aber ein koreanischer Kühlerhersteller geschafft, aus dem Nichts an die Spitze zu kommen. Die Rede ist von Thermolab, die mit ihrem ersten Kühler "Baram" für Schlagzeilen sorgte. Turmkühler an sich sind von der Art her alle gleich. Da ist es schwer, sich von den anderen Marken hervor zu heben. Mit einer kleinen Veränderung an der Anordnung der Heatpipes ist es Thermolab aber  gelungen, alle anderen Kühler in den Schatten zu stellen. Die Anordnung der fünf Kupfer-Heatpipes ist so konzipiert, dass jeder einzelnen Heatpipe die größtmögliche Fläche der Aluminiumlamellen für die Wärmeabgabe zur Verfügung steht - durch die versetzte Anordnung der Heatpipes liegen diese besonders günstig im Luftstrom.

 

Produktbeschreibung:

Bereits vor Einführung auf den deutschen Markt heimste der Hybridkühler zahlreiche Auszeichnungen ein. Grund für diesen Erfolg ist die innovative aerothermodynamische Struktur der Kupferheatpipes und der Aluminiumkühlrippen, die dem Baram laut Hersteller eine Kühlleistung von bis zu 250 Watt zuschreibt. Die Anordnung der fünf Kupfer-Heatpipes ist so konzipiert, dass jeder einzelnen Heatpipe die größtmögliche Fläche der Aluminiumlamellen für die Wärmeabgabe zur Verfügung steht - durch die versetzte Anordnung der Heatpipes liegen diese besonders günstig im Luftstrom.

So wird die Gesamtfläche der Lamellen von ca. 7.580 cm² optimal mit einem Höchstmaß an Effizienz genutzt. Ein weiterer Grund für das überaus hohe Kühlpotential des ThermoLab Baram ist die wellenförmige Form der einzelnen Aluminiumlamellen. Hierdurch wird der Strömungswiderstand der Luft auf ein Minimum reduziert, sodass die Fördermenge des verwendeten 120 mm Lüfters (nicht im Lieferumfang enthalten) besonders wirkungsvoll genutzt wird. Der ThermoLab Baram kann wahlweise mit einem oder zwei 120 mm Lüftern bestückt werden. Entsprechende Lüfterklammern werden serienmäßig mitgeliefert.

Die Verarbeitung des Kühlers ist makellos und von sehr hoher Qualität. Die Grundplatte besitzt eine Dicke von ca. 13 mm und ist aus Kupfer gefertigt. Sie ist plan, vernickelt und hochglanzpoliert.

Dem Kühler liegen komplette Montagesätze bei, so dass der Kühler sowohl auf Intel- als auch auf AMD Systemen verwendet werden kann. Bei beiden CPU Systemen wird der Kühler mit Hilfe der jeweiligen, mitgelieferten Montageclips und der dazugehörigen Universal-Backplate befestigt. Die Montage erfolgt mittels Verschraubung und bietet somit einen äußerst sicheren Halt auf den kompatiblen CPU-Sockelarten.
(Copyright Genehmigung: Pc-Cooling.at)

Technische Daten:

- Material: Lamellen aus Aluminium
- Heatpipes: 5 Stück a 6 mm aus Kupfer
- Gewicht: 644 Gramm
- Größe: 132x68x161 mm (LxBXH)
- Lüfter: keiner
- Kompatibel: LGA775, LGA 1366, AMD 754, 939, 940, AM2+

 

Was man als Vor- oder auch Nachteil sehen kann, ist der fehlende Lüfter. Auf einer Seite werden die mitgelieferten Lüfter meistens als zu laut, zu minimal von der Leistung oder zu klein bewertet. Da ist es natürlich praktisch, dass man diesen gleich weg lässt und der Kunde selber ein passendes Modell wählen kann. Auf der anderen Seite muss man neben dem Kaufpreis für den Kühler auch noch 10-18,- Euro für einen Lüfter einplanen.

Sehen wir uns die Vorteil des Kühlers etwas genauer an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

2  User online