| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 

Tauchpumpen Vergleich

Hersteller: XSPC, Alphacool und Magicool
Rubrik: Pumpen - Wasserkühlung
Testzeit: 11 Tage
Getestet am: 07. Juni 2010
Preis: -----
    

Vorwort:

Mit dem Corsair Obsidian 800D haben wir uns wahrlich ein Gehäuse mit viel Platz für unsere Wasserkühlungskomponenten besorgt. Leider passt unsere Pumpen/Ausgleichsbehälter Kombination überhaupt nicht mehr dazu. Diese ist viel zu groß und nur schwer irgendwo unterzubringen. Da bleiben nur mehr Tauchpumpen-Sets, die deutlich kleiner und somit auch viel besser im 800D zu verstauen sind. Das Angebot an Tauchpumpen samt Ausgleichsbehälter ist recht groß und auch die Preise sind relativ unterschiedlich. Welche soll man kaufen? Wir haben uns 5 mögliche Kandidaten angesehen, die wir auch euch etwas näher vorstellen wollen. Ein passendes Modell wird dann fix im System bleiben.

Natürlich hat jeder Käufer seine eigene Vorstellung, wie und wo die Kombination untergebracht werden soll. Generell gibt es beim 800D zwei Möglichkeiten. Entweder unten beim Netzteil, wo man eine Höhe von 160 mm zur Verfügung hat. Als zweite Lösung kann man die freien 5,25 Zoll Schächte verwenden. Auch für diesen Platz werden Lösungen von den verschiedensten Herstellern angeboten. Wir haben uns das Sortiment bei Aquatuning.de etwas genauer angesehen und passende Testmodelle ausgesucht.

 

Hier sind die 5 Testkandidaten:

  • XSPC X2O 450 Pumpstation 12V

  • Magicool Pumpstation 700 DC12Volt

  • Alphacool Eheim 600 Station II 12V

  • XSPC X2O Single Bay 5,25" 12V

  • XSPC X2O 750 Dual Bay 5,25" 12V

Die ersten 3 Pumpen sind vom Platz her nicht zwingend gebunden, da sie nur eine bestimmte Höhe haben und irgendwo beim Netzteil untergebracht werden können. Die letzten beiden Modelle haben wir bewusst so gewählt. Wir wollten mal sehen, wie die Tauchpumpen für 5.25" Einschübe so abschneiden und wie man das mit dem beschränkten Platzangebot lösen konnte. Wie man sehen kann, sind nur 3 Marken mit am Start. Aplhacool und Magicool bieten schon länger Tauchpumpen Variation an und haben da viel Erfahrung damit. XSPC ist erst seit ein paar Jahren in Europa bekannt und bietet eine große Palette an Wasserkühlungskomponenten an.

Wir können uns gut an die ersten Modelle der Tauchpumpen erinnern, die noch alles Andere als ausgereift waren. Risse im Behälter, zu dünnes Material oder Fehler in der Konstruktion sind nur ein paar Punkte, die damals ein großes Problem waren. Natürlich kommt es auch heute noch vor, dass das ein oder andere Gerät Fehler mit sich bringt. Zu 99% liegt es am Material, welches immer Plexiglas ist, warum Wasser austritt oder irgendwelche Löcher oder Anschlüsse nicht passen. Auch mit den Dichtungen gibt es ab und an Probleme. Die Zahl hat sich auf ein Minimum beschränkt, doch ein kleines Restrisiko bleibt immer. Deswegen empfehlen wir immer zuerst einen Trockenlauf durchzuführen. Das sagt sich natürlich leicht, wenn man seine Ware frisch bekommt und man diese gleich im schicken Gehäuse verbauen will. Aber glaubt uns, das lohnt sich nicht. Zuerst einen 24h Dichtheitstest, dann verbauen. Und immer destilliertes Wasser ohne leitende Zusätze verwenden! Erst vor ein paar Tagen hatten wir ein Leck und waren sehr froh, dass trotz Wasser auf Board und Chip nichts kaputt wurde.

So, genug der Weisheiten. Kommen wir nun zu den einzelnen Modellen, die wir euch etwas näher vorstellen wollen, bevor wir zu den Tests kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

3  User online