| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

Sapphire Radeon HD3870 X2

Hersteller: Sapphire
Rubrik: Radeon Grafikkarte
Testzeit: 4 Tage
Getestet am: Februar 2008
Preis: 331,-
    

Vorwort:

Nach unserem Radeon HD3870 und 3870 Crossfire Bericht wollen wir euch Heute ein weiteres Produkt aus dem Hause ATI/AMD vorstellen, die Sapphire Radeon HD3870 X2. Diese Grafikkarte ist nichts anderes als die Bauteile von zwei Radeon 3870 Karten, die sich aber auf einer Platine befinden. somit spart man sich einen 2. Steckplatz, wenn man die Power von 2 Karten genießen will. Die normale 3870 erfreut sich großer Beliebtheit, da die Preis/Leistung und auch Verfügbarkeit stimmen. Der Grund für dieses ATI/AMD untypische Produkt ist der High-End-Bereich, den man mit dieser Karte abdecken will. So verbindet man 2 GPUs und 2 x 512 MB GDDR Ram auf einer Platine.

Die SAPPHIRE HD 3870 X2 vereint zwei komplette HD 3870 Grafiksysteme auf nur einer PCI-Express-Karte. Jede GPU hat einen 512MB GDDR3 Speicher, das macht 1GB Speicher. Die zwei GPUs sind on-board über eine CrossFire™ Brücke verbunden, die im Treiber aktiviert werden kann, um so die Wahl zwischen zwei Dual Link DVI Outputs oder einem beschleunigten Output zu haben, vergleichbar mit der Leistung von zwei separaten HD 3870 Karten im CrossFire™ Modus. In diesem Modus ist die SAPPHIRE HD 3870 X2 die schnellste allein stehende Grafikkarte.

Die 3870 X2 wurde auf einer Single ATX PCI-Express Karte implementiert. Mit der lüftergestützten Kühlung ist sie somit eine Standard Dual-Slot Lösung. Vor allem für Performance-Freaks, die nur einen PCI-Express Slot zur Verfügung haben ist die SAPPHIRE HD 3870 X2 die perfekte Lösung. Zukünftige Treiberversionen werden auch die Möglichkeit bieten, ZWEI SAPPHIRE HD 3870 X2 Karten auf einem CrossFire™ Mainboard zu verbinden, um neue Leistungslevel zu erreichen.

Die SAPPHIRE HD 3870 X2 bietet weiterhin die neueste ATI Avivo™ HD Technologie für bessere Video-Wiedergabe und einen bereits integrierten UVD (Unified Video Decoder) für die Hardware beschleunigte Dekodierung von Blu-ray™ und HD DVD Inhalten sowohl für VC-1 als auch H.264 Codecs. Die SAPPHIRE HD 3870 X2 ist HDCP ready und ihr TV-Output ist kompatibel mit den neuesten High-Definition-Displays. Wie alle anderen Modelle der HD 3800 Serie unterstützt die Karte HDMI über die DVI-Schnittstelle und dem mitgelieferten HDMI-Adapter.

 

GPU Informationen

 

 

HD 3870

HD 3850

HD 3870X2

Codename

 

RV670

RV670

2 x RV670

Fertigungsprozess

 

55 nm

55 nm

55 nm

GPU-Takt

 

775 MHz

670 MHz

825 MHz

Transistoren

 

666 Mio.

666 Mio.

2 x 666 Mio.

Pixel-Shader

 

4.1

4.1

4.1

Vertex-Shader

 

4.1

4.1

4.1

Shader Takt

 

775 MHz

670 MHz

825 MHz

Stream Prozessoren

 

320

128

2 x 320

DirectX

 

10.1

10.1

10.1

Speicher Informationen

 

Speichertakt

 

1125 MHz

830 MHz

900 MHz

Speicherart

 

GDDR-4

GDDR-3

GDDR-3

Speicherinterface

 

256 Bit

256 Bit

2 x 256 Bit

max. Speicherausbau

 

512 MB

512 MB

1024 MB

Bandbreite

 

72 GB/s

53 GB/s

144 GB/s

 
 
 PREIS:    ~ 220,- Euro  ~ 150,- Euro  ~ 331,- Euro

Wie man schon an den Daten sehen kann, hat man nicht nur die Teile von zwei Karten auf eine PCB gepackt, sondern auch den Takt ein wenig erhöht. Im Vergleich zur normalen HD3870 sind es 50 MHz pro Chip. Somit hebt man sich ein wenig von einem gewöhnlichen Crossfire System ab und kann zusätzlich die alleinige Herschafft der Geforce 8800 Ultra stören.

Des Weiteren ist uns aufgefallen, dass nur GDDR-3 Speicher verwendet wurden, anscheinend aus Kostengründen. Deswegen ist der Speichertakt mit nur 900 MHz etwas niedriger ausgefallen, als bei der normalen 3870, wo GDDR-4 Speicher verbaut wurden. Die X2 Platine wird mit je 512 MB pro Seite bestückt. Deswegen stehen uns nicht 1024 MB sondern 512 MB pro Chip zur Verfügung.

Aber nicht nur die Leistung, sondern auch der Preis ist mehr als entscheidend. Die Preiskampf Strategie von aMD/ATI hat schon bei der HD3870 Serie gut geklappt. Das Ziel dieses Modells ist nicht nur die hohe Leistung, sondern auch der niedrige Preis. Derzeit bekommt man eine 3870 X2 zwischen 330,- und 380,- Euro, je nach Marke und Ausstattung. Das ist natürlich deutlich unter dem High-End-Modell von nVidia.

Kommen wir nun zum Layout der Karte

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2016 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online