| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

Powercolor HD 3870 Single und Crossfire

Hersteller: Powercolor
Rubrik: AMD/ATI Grafikkarte
Testzeit: 3 Tage
Getestet am: Dezember 2007
Preis: 220,-
    

Vorwort:

Nach der eher verpatzten HD2900 Serie hat AMD/ATI ihre neuen Zugpferde ins Rennen geschickt, die auf dem RV670 Chip basierende HD 3800 Serie. Zum Neueinstieg präsentiert man zwei Modelle, die Radeon HD 3850 und HD 3870. Diese beiden Karten sind bis auf den Chip- und Speichertakt und die unterschiedliche Speichermenge und Art sonst gleich. Damit will man wieder im Mittelfeld kräftig mitmischen, da die Preise für diese beiden wieder unschlagbar sind.

Wir stellen euch heute das schnellere Modell HD 3870 vor, welches wir gegen eine gleichwertige Mittelklasse Karte aus dem 8800 Sortiment antreten lassen. Die Führungspositionen am Markt sind derzeit vollständig mit den 8800 Modellen abgedeckt. Spätestens seit der Release der 8800 GT und der Vorankündigung der bald erscheinenden 8800 GTS V2 sind die Karten neu gemischt und die Positionen neu vergeben.

Speziell mit der 8800 GT hat nVidia wieder die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Die erreichte Performance übertrifft alle Erwartungen, da man damit seine eigenen Modelle, wie eine 8800 GTX, aus dem Rennen kickt. Wie soll AMD/ATI da nur kontern?

 

GPU Informationen

 

 

Radeon HD 3870

Radeon HD 3850

GF 8800 GTS 320

GF 8800 GT

Codename

 

RV670

RV670

G80

G92

Fertigungsprozess

 

55 nm

55 nm

90 nm

65 nm

GPU-Takt

 

775 MHz

670 MHz

500 MHz

600 MHz

Transistoren

 

666 Mio.

666 Mio.

681 Mio.

754 Mio.

Pixel-Shader

 

4.1

4.1

4.0

4.0

Vertex-Shader

 

4.1

4.1

4.0

4.0

Shader Takt

 

775 MHz

670 MHz

1200 MHz

1512 MHz

DirectX

 

10.1

10.1

10

10

Speicher Informationen

 

Speichertakt

 

1125 MHz

830 MHz

800 MHz

900 MHz

Speicherart

 

GDDR-4

GDDR-3

GDDR-3

GDDR-3

Speicherinterface

 

256 Bit

256 Bit

320 Bit

256 Bit

max. Speicherausbau

 

512 MB

512 MB

320 MB

512 MB

Bandbreite

 

72 GB/s

53 GB/s

64 GB/s

57,6 GB/s

 
 
 PREIS:    ~ 220,- Euro  ~ 150,- Euro  ~ 250,- Euro  ~ 220,- Euro

Hier sind die aktuellen Leistungsdaten im Vergleich. Die neueste Geforce 8800 GT haben wir ebenfalls mit in den Vergleich genommen. Wie man sehen kann, sind die erwähnten HD 3800 Modelle sehr ähnlich. Die noch aktuellen 8800 GTS Modelle werden bald abgelöst. Diese gelten technisch als Rivale der HD3870. Neben der neuen Architektur hat man auch an der Lautstärke und Leistungsaufnahme gefeilt. Die Karte ist jetzt deutlich Stromsparender, als vergangene Modelle. Der Grund dafür ist der niedrigere Takt des Chips, wenn er im Ruhezustand ist. Der Chip ist dabei nur mit 300 MHz getaktet und bringt seine Leistung er auf volle Touren, wenn er gefordert wird. So bleiben der Verbrauch und auch die Lautstärke immer nur im Bereich des Notwendigen.

Aber nicht nur die Leistung, sondern auch die Preise sind mehr als entscheidend. Das hat schon bei der HD2900 Serie gut geklappt. Trotz der im Vorhinein bekannten schlechteren Leistung, konnte man viele Kunden für sich gewinnen, da die Modelle sehr günstig angeboten wurden. Somit konnte man in der Mittelklasse gut mitmischen. Speziell jetzt vor Weihnachten hat man bei AMD/ATI klug gepokert. Die neuen Modelle orientieren sich preislich im unteren Mittelfeld, auch wenn die Leistung deutlich darüber liegt. Damit werden die Modelle plötzlich viel interessanter, als sie Anfangs schienen. Auch Crossfire Kombinationen kommen jetzt wieder mehr in Frage, da zwei HD3870 Karten weniger kosten, als eine 8800 GTX oder Ultra. Jedoch hat nVidia auch auf diesen Schachzug reagiert und mit der 8800 GT ebenfalls einen Preisknüller auf den Markt gebracht.

Die Verkaufszahlen können das bestätigen, dass die Mittelklasse deutlich mehr Absätze verbuchen kann. Und dort geht man bei AMD/ATI auch auf Kundenfang. Wer die Position im Endeffekt erhält, wird nicht nur an den Karten, sondern auch an der Spiele-Kompatibilität und Treibersupport für aktuelle und ältere Spiele liegen. Die billigste Karte bringt leider sehr wenig, wenn die Spiele Fehler aufweisen.

Wie es im Endeffekt um die Leistung steht, werden wir später sehen. Wollen wir uns die HD3870 etwas näher ansehen, bevor wir zu den Messungen und dem direkten Vergleich zu einer 8800 GTS kommen.

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2018 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

3  User online