| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

 NZXT Kraken X62 AIO Wasserkühlung

 

Author: Rene Ruf

Veröffentlicht: 17.02.2018

Preis: 145,- Euro

  Im Forum diskutieren


 

 

Layout
 

  

  

Wir sind immer schon große Fans der Kraken Kühlung gewesen, das war eine unserer ersten AIO Wasserkühlungen. Die hat uns damals zu beeindruckt, dass wir die danach immer wieder verbaut haben. Das neueste Modell X62 hat sich seit dem ziemlich verändert. Die Verpackung ist sehr schön designet, optisch ansprechend, auf der Rückseite gut erklärt, was man da für ein Produkt kauft. Im Inneren ist alles gut verpackt und vor Schäden geschützt. Der Aufbau des Kartons ist seit Jahren gleich, gibt anscheinend nur einen Hersteller für Alle ;-)

  

Im Lieferumfang ist alles dabei, was man für einen sofortigen Einsatz braucht, auch ein TR4 Bracket. Da muss man aber bei der Bestellung aufpassen, diese wird extra benannt als X62 V2 oder Kraken X62 mit AM4-Bracket.

  

  

Auf den ersten Blick sieht die AIO aus wie bei den anderen Herstellern und da hat man nicht ganz unrecht. Immerhin sind Radiator, Pumpe und Schläuche ein Grundbestandteil und werden oft von ein und dem selben Hersteller zugekauft. Rein optisch gefällt uns die Kühlung gut, der 280 mm Radiator ist 30 mm dick und aus Aluminium gefertigt. Die Lamellen sind sehr engmaschig. Lüfter können von beiden Seiten befestigt werden, die Schrauben dafür sind im Lieferumfang. Die Schläuche sind ca. 40 cm lang und nicht zu starr. Den Innendurchmesser beziffern wir auf ca. 4 mm.

  

  

Die 140 mm Lüfter nennen sich RF-AP140-FP und stammen aus eigener Produktion. Die Qualität hier ist sehr gut, ein relativ starrer Rahmen, Vibrationsdämpfer in den Bohrungen und gesleavte Kabel mit ca. 30 cm Länge. Angeschlossen werden sie direkt an der Stromversorgung der Pumpe. Alle Kabel sind natürlich im Lieferumfang dabei. Die Drehzahl liegt bei 500 - 1800 U/Min und wird per CAM Software geregelt.

  

  

Hier sieht man den neuen Kühler-Kopf, ein Unendlichkeitsspiegel mit LED Beleuchtung. Vorher natürlich alle Hinweise lesen, und dann den Aufkleber entfernen. Dasselbe gilt für die Unterseite, alles schön montieren und dann den Schutz entfernen, damit man nicht alles mit Paste ansaut. Vorinstalliert ist die Intel Halterung, die aber schnell durch eine Drehbewegung entfernt werden kann. Unten sieht man das typische geschraubte Design von Asetek.

  

Auf der Pumpe selber findet man zwei Anschlüsse. Der eine ist für die Stromversorgung und die Lüfter, der Andere für die direkte Verbindung mit einen freien USB Anschluss am Board. Damit wird dann alles gesteuert, ausgelesen und sogar auch übertaktet. Möglich macht das die CAM Software, die man direkt auf der Herstellerseite als Download findet.

 

 

 

 

 

 


 

 
   

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2018 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

3  User online