| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Downloads  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 
 

Mushkin DIMM Kit HP2-6400 2048MB CL4-5-4-11 (DDR2-800) (996533)

Hersteller: Mushkin
Rubrik: DDR-2 RAM
Testzeit: 4 Tage
Getestet am: September 2007
Preis: € 110,-
    

Vorwort:

Heute wollen wir euch ein weiteres Paar DDR-2 Ram aus dem Hause Mushkin vorstellen. Diesmal die Mushkin DIMM Kit HP2-6400 2048MB mitCL4-5-4-11 (DDR2-800). Die genaue Bezeichnung vom Hersteller lautet 996533. Dieses Bundle ist relativ neu und für den Value Bereich gedacht. Der Unterschied zu anderen 6400 Modellen liegt bei den niedrigeren Latenzen. Durch die intensive Promotion in diesem und letzten Jahr, sind Mushkin Speicher interessanter, den je. Das hat man früher etwas versäumt. Doch nun  holt man da kräftig auf und released ein Bundle nach dem anderen. So kann man einen großen Kundenstock abdecken und sich einen guten Namen machen.

In Österreich kann man solche günstigen Speicher von Mushkin natürlich lange suchen, da auch die Interesse und Wissen an solchen Marken fehlen. Doch in DE und EU-weit sind die Speicher momentan der Renner. Jene die mit Mushkin schon gute Erfahrungen gemacht oder schon von Freunden oder Bekannten ähnlichen gehört haben, werden bei künftigen DDR-2 Anschaffungen natürlich wieder zu denen greifen. Dass man aber nun auch günstige Modelle von Mushkin bekommt, ist zwar nicht neu, aber derzeit weiter verbreitet den je. Da kommt natürlich die Überlegung: "Bevor Noname, dann lieber ein wenig mehr ausgeben und dafür Markenspeicher bekommen. Dass sich so eine Überlegung letztendlich auszahlen kann, wird der heutige Test wieder einmal beweisen.

Technische Daten:

800MHz DDR2       

CL 4-5-4-11    (CAS-TRCD-TRP-TRAS) Command Rate 2

Available in 1024MB modules and 2GB (2x1024)Kits       

Unbuffered       

2,1Volts       

240 Pin DIMM

Heatspreader

Von den Spezifikationen stehen uns Latenzen von 4-5-4-11 bei Command Rate 2 zur Verfügung, das aber bei einem Takt von 800 MHz. Command Rate 1 gibt es bei Intel Boards zwar schon, aber nicht immer stabil zu betreiben.  Die Speicher vertragen laut Hersteller 2,1 - 2,2 Volt, was deutlich über den Standard Spezifikationen bei 800 MHz ist.

 

Die Speicher kommen in einer schlichten Value Select Verpackung, haben aber trotzdem Heatspreader, Speicherkühlung. Das ist bei diesem Preis nicht selbstverständlich, aber immer öfters verbreitet. Auf dem Aufkleber sieht man die Latenzen der Speicher, die ihr im Bios einstellen könnt, falls eure Speicher nicht automatisch erkannt werden, was passieren kann.

Testsystem:

Intel Core 2 Duo 6600 System:

  • Intel Core 2 Duo E6600

  • EVGA nForce 680i SLI Bios P23

  • EVGA 8800 GTS 320

  • 2 x WD 74 GB Raptor Raid 0

  • Thermaltake Tai-Chi

  • 2 Stück 120 mm Gehäuselüfter 7V

  • Mushkin XP-650AP 650 Watt Netzteil

Software:

  • Windows XP Prof. SP2

  • nForce 9.53 Chipset driver

  • Forceware 163.44 Beta

Benchmarks:

  • Sandra light XIb

  • CPU-Z 1.41

  • Everest Ultimate Edition

  • SuperPI Mod

  • Mbench x86

Grundlegende Einstellungen im Bios:

  • Memory clock: 800 MHz

  • System Clock: 1066 FSB

  • Configure DRAM Timings bei SPD: Manuell

  • Enhanced Intel SpeedStep Technologie: disabled

  • Enhanced C1 Control: disabled

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

2  User online