| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Downloads  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 
 

4 LGA 775 Kühler von Scythe und Verax im Test


Hersteller: Scythe und Verax  

Rubrik:

Intel Sockel 478 und LGA 775, AMD 754, 939, 940

Testzeit: 1 Woche
Getestet am: Dezember 2006
Preis: 25,- bis 70,- Euro

    

Vorwort:

Für Heute haben wir wieder 4 Kühler für euch im Test, die bei uns schon einmal getestet wurden, nur auf einem AMD X2 System. Da wir aber meistens Kühler im Testlabor haben, die sowohl auf AMD, als auch auf Intel Prozessoren einsetzbar sind, wollen wir die 4 Kandidaten diesmal auf unserem Core2Duo E6600 testen. Da die Kühler meist sehr teuer und zu schade für ein System sind, haben wir die 4 Kühler aus der "vergessenen Lade geholt und auf LGA 775 umgerüstet. Alle 4 Kühler haben sehr gut bei unseren Tests abgeschnitten. In diesem Test wollen wir zwar alle 4 Kühler auf einmal testen, aber mehr die E6600 Tauglichkeit in den Vordergrund stellen, als sie direkt miteinander zu vergleichen. Das sind nun die heutigen Testsamples:

  • Scythe SamuraiZ

  • Scythe Infinity

  • Verax Polargate Heatpipe

  • Verax Helado

   

Auch wenn ihr die technischen Daten von unseren Kandidaten schon kennt, wollen wir euch diese noch einmal auflisten.

Scythe SamuraiZ und Infinity: Wie schon beim Mine Cooler kommen auch hier die zum Patent angemeldeten Befestigungsklemmen namens "VTSM" (Versatile Tool-Free Multi-Plattform System) zum Einsatz, die einen kinderleichten Einbau in weniger als einer Minute ermöglichen. Somit kann man den Kühler super leicht und schnell sowohl auf den aktuellen AMD Sockeln 754, 939 und 940 befestigen, als auch auf den Intel Sockeln 478 und 775. Natürlich hat man auch auf die neuen AM2 Prozessoren von AMD gedacht. Man muss sich bei dem Einbau nur die passenden Klemmen für den jeweiligen Sockel heraussuchen und diesen dann an den Kühlkörper einhaken. Da es sich hierbei um die jedem bekannten Standardklemmen handelt, ist der Einbau unkompliziert.

Verax Helado: Die neue 2 in 1 Verax-Heatpipe-Kühlerlösung für leisen Betrieb und einfachste Montage bei hervorragender Kühlperformance. 4 x 6mm Heatpipes sorgen für maximale Perfomance. Auch für Prozessoren der 130 Watt Leistungsklasse geeignet. Lüfteranschluß für 92x92mm Baugrößen. Paßt auf alle INTEL PIV-Prozessoren mit Sockel 775, sowie für alle AMD-Prozessoren mit Sockel 754/939 und 940.

Verax Polargate Heatpipe: Die Verax Radiallüfter erzeugen in den Lamellen einen Luftstrom mit hoher Geschwindigkeit. Der Kühlkörper ist als Diffusor ausgebildet, er verwandelt die Energie des Luftstroms in statischen Druck. An den glatten Lamellen entsteht eine Grenzschicht mit Reibung und deshalb gutem Wärmeübergang. Das Geheimnis der hohen Kühlleistung bei niedrigem Geräusch ist das Prinzip des thermischen Gegenstroms. Kühlluft und Kühlkörper besitzen an jeder Stelle eine etwa gleich bleibende Temperaturdifferenz. Der Verax Polargate ermöglicht dieses Arbeitsprinzip. Schon die Spitzen der Lamellen tragen zur Kühlung bei. Mehr über die Funktion des thermischen Gegenstroms könnt ihr hier erfahren.

  Scythe SamuraiZ Scythe Infinity Verax Polargate HP Verax Helado

Maße mit Lüfter:

128x85x98 mm

125x116x160 mm

80x82,5x126mm

100x133x80

Lüftergröße:

92x92x25 mm

120x120x25 mm

2 x 80mm

92 x 25 mm

Max. Lüfterdrehzahl:

2000 U/Min

1200 U/Min

1900-3200 U/Min

2500 U/min

Max. Geräuschpegel:

23,5 dbA

23,5 dBA

12-24dB(A)

32,80 dB(A)

Max. Luftdurchfluss:

32,4 CFM ~ 55 m³

46,5 CFM

45 CFM

52,2 CFM

Gewicht:

360 Gramm

960 Gramm

590 Gramm

510 Gramm

Material:

Aluminium

Aluminium

Aluminium

Aluminium

Heatpipes:

2 x 6 mm

5 x 6 mm

2 x 6mm

4 x 6mm

Wie man an den technischen Daten erkennen kann, sind das 4 komplett verschiedene Lüfter. Das kleinste Modell ist der Scythe SamuraiZ, der größte Kühler ist der Scythe Infinity. Die beiden Kühler von Verax sind entweder Temperaturgesteuert, wie der Polargate, oder manuell regelbar, wie der Helado. Da der Polargate Heatpipe eingestellt wurde, können wir diesen zwar testen, euch aber nicht mehr weiter empfehlen, da man den nicht kaufen kann. Ist eigentlich schade, da wir den erst dieses Jahr im März getestet haben. Dafür ist der Helado verfügbar, der für alle jetzigen Prozessoren geeignet ist.

Gut, dann wollen wir euch alle 4 Modelle genauer vorstellen, auf den folgenden Seiten.

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

2  User online