| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Downloads  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 

Kingston HyperX DIMM Kit 2048MB PC3-14400U CL8-8-8-24 (DDR3-1800) (KHX14400D3K2/2G)

Hersteller: Kingston
Rubrik: DDR-3 Speicher
Testzeit: 5 Tage
Getestet am: Oktober 2007
Preis: 330,-
    

Vorwort:

Aus dem Hause Kingston erreichte uns vor einigen Tagen eine Pressemitteilung über neue DDR-3 Speicher, die ein Muss für jeden Overclocker sind. Die Rede ist von den Brandneuen Kingston HyperX DIMM Kit 2048MB PC3-14400U die mit 1800 MHz und Latenzen von CL8-8-8-24 getaktet sind. Die genaue Produktbezeichnung ist KHX14400D3K2/2G, also ein 2 GB Bundle. 1800 MHz Speichertakt, das ist schon beachtlich. Wir können uns auf unsere ersten DDR-3 Reviews erinnern. Da waren 11000 Modelle schon etwas Besonderes, da diese über gute Reserven verfügten und oft bis 1500 MHz liefen. Doch 1800 MHz als Standardtakt ist ein Wert, der erstmals schneller ist, als die meisten Boards überhaupt unterstützen.

Den Speichermarkt beobachten wir schon das ganze Jahr und können seltsamerweise eine deutliche Kurve nach Unten sehen, obwohl es noch zu Jahresanfang anders prognostiziert wurde. DDR-2 Speicher kosten weniger den je. Die Preise sind auf einem Rekordtief. Das wirkt sich nun auch auf DDR-3 aus. Leider schwanken hier aber die Preise noch zu sehr, da die Nachfrage nicht so überragend ist. Ein kleiner Teufelskreis, der erst überwunden werden muss, bis die Kunden zugreifen.

Ein Grund dafür ist bisher die Performance gewesen. Bei 1333 MHz oder darüber, waren DDR-3 bisher immer langsamer, als DDR-2 Speicher. Das ist auf die höheren Latenzen bei DDR-3 zurück zu führen. Bei DDR-2 arbeitet man mittlerweile schon mit CL3, was im Vergleich zu DDR-3 schon deutlich niedriger ist. Der zweite Grund für die geringe Abnahme von DDR-3 ist auch der Takt gewesen. Bisher waren rund 1500 MHz verbreitet, was bei einem 1:2 Betrieb zum FSB bis maximal 400 MHz führte. Also zu wenig. Nun hat man aber eine neue Ära eingeläutet und den Takt deutlich erhöhen können. Die heutigen 14400U Modelle laufen Standard schon 1800 MHz, was einen 1:2 Betrieb von 450 MHz FSB ermöglichen könnte. Interessant dabei ist natürlich die dann endgültige Speicherperformance mit den Latenzen von 8-8-8-24. Wir werden sehen. Erstmal ein paar technische Daten.

Technische Daten:

1800MHz DDR3       

CL 8-8-8-24   (CAS-TRCD-TRP-TRAS) Command Rate 1

Available in 512MB modules and 2GB (2x1024)Kits       

Unbuffered       

1,9 Volts       

240 Pin DIMM

Heatspreader

10 Jahre Garantie

  

Von den Spezifikationen stehen uns Latenzen von 8-8-8-24 bei Command Rate 1 zur Verfügung, das aber bei einem Takt von 1800 MHz. Command Rate 1 gibt es bei manchen Herstellern wie Asus oder Foxconn ab einer bestimmten Bios Version. Die Speicher vertragen laut Hersteller 1,9 Volt. Bei einem Standard Takt von 1066 MHz sind es normalerweise 1,5 Volt.

  

Da es sich um die HyperX Serie handelt, gibt es Heatspreader und 10 Jahre Garantie, wie schon bei allen DDR-2 Bundles von Kingston. Die Heatspreader haben sich im Vergleich zu früheren HyperX Modellen ein wenig verändert. Sie sind zwar noch immer Blau, aber vom Muster und der Stärke des Materials besser geworden. DDR-3 bleiben zwar bei 1,5 Volt deutlich kühler, als DDR-2 bei ihrer Standardspannung, doch auch hier sind Heatspreader unverzichtbar. Vor allem, wenn man sich bei einer Spannung von 1,9 Volt oder mehr bewegt.

Dann wollen wir uns kurz den Testaufbau ansehen, bevor wir zu den Messungen kommen.

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

2  User online