| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Downloads  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 
 

Intel Core i5 661 Overclocking Guide

Hersteller: INTEL
Rubrik: Overclocking
Testzeit: 12 Tage
Getestet am: Februar 2010
Preis: 170,- Euro
    

Vorwort:

Anfang des Jahres hat Intel seine ersten 32nm Prozessoren vorgestellt und einer davon ist uns gleich positiv aufgefallen, der Core i5 661 Prozessor. Dabei handelt es sich um einen Zwei-Kern-Chip mit Hyper Threading und Turbo Mode. Die neue Fertigung ermöglicht nicht nur einen niedrigeren Verbrauch und Spannung, sondern auch eine recht gute Ausgangslage für künftige Overclocking Versuche. Der Core i5 661 arbeitet mit einem Takt von 3,33 GHz, welcher sich aus einer Taktung von 133x25 ergibt. Mit Turbo Modus wären es sogar x26, wenn man beide Kerne verwendet. Wenn man das Ganze mit einem BCLK Takt von 200 MHz hochrechnet, zaubert das Resultat ein breites Lächeln in unser Gesicht.

 

 

Deswegen haben wir uns nach dem Review dem Thema Übertakten gewidmet und dem Core i5 661 etwas auf den Zahn gefühlt. Was hat sich nun beim Core i5 661 so getan und warum haben es vor allem Overclocker auf den Chip so abgesehen? An erster Stelle kommt natürlich der hohe Multiplikator von x25, oder x26, wenn man beide Kerne verwendet. Bei einem BCLK Takt von 200 MHz käme man so auf einen realistischen Takt von 5000 MHz und mehr. Zweitens die niedrigere Fertigung, die mit 32nm derzeit revolutionär ist und somit weniger Verbrauch und Temperatur bietet. Das sind für uns natürlich optimale Voraussetzungen.

Der Core i5 661 wird vor allem bei Gamer große Interesse geweckt haben, denn bisher war der Core2Duo E8600 mit 3330 MHz der schnellste Zwei-Kern-Prozessor. Der Core i5 ist diesem Chip sehr ähnlich, nur dass man hier die beiden Features HT und Turbomode hinzu gefügt hat. So werden bis zu 4 Threads aktiv, wenn man mehr als 2 Kerne braucht. Neu ist natürlich auch der integrierte Speicher Controller, der eine doppelt so große Bandbreite bietet, als aktuelle 775 Versionen. Den integrierten Grafik Chip werden Gamer oder Overclocker eher nicht verwenden, da dieser zu langsam ist.

Die neuen Core i5 Modelle sind wieder für den Sockel 1156 konzipiert und würden somit auch auf aktuelle P55 Boards passen, sofern man die integrierte Grafikeinheit nicht nützen will. Somit können wir nach einem Bios Update den Core i5 auch auf unserem Asus Maximus III Formula verwenden, welches sich schon in früheren Projekten positiv bewährt hat. Wer die eingebaute GPU verwenden möchte, muss auf die neuen H55 oder H57 Boards umsteigen, die dann auch über die nötigen Grafik-Anschlüsse für den Monitor verfügen.

Features:

  • Dual-Core "Clarkdale"

  • TDP: 87W

  • Fertigung: 32nm

  • DMI: 2.5GT/s

  • L2-Cache: 2x 256kB

  • L3-Cache: 4MB shared

  • Stepping: kA

  • IGP: 900MHz

  • Memory Controller: Dual Channel PC3-10667U (DDR3-1333)

  • Hyper-Threading, MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSSE3, SSE4.1, SSE4.2, EIST, Intel 64, XD bit, iAMT2, VT, TXT, Enhanced Halt State (C1E), Extended Stop Grant State (C2E), Deep Sleep State (C3E), Deeper Sleep State (C4E), Deep Power Down (C6), Thermal Monitor 2, Turbo Boost, Demand Based Switching, Video Boost

 

Sehen wir uns ein paar Grundlagen zum Übertakten an. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

2  User online