| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Downloads  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 
 

nVidia Geforce GTX 260² vs. GTX 280

Hersteller: Zotac & EVGA
Rubrik: nVidia Grafikkarten
Testzeit: 6 Tage
Getestet am: Dezember 2008
Preis: 249,- und 349, Euro
    

Vorwort:

Wir haben uns die derzeit beliebtesten nVidia Grafikkarten angesehen, die GTX280 und GTX260² mit 216 Stream Prozessoren. Zwischen diesen beiden Grafikkarten liegt ein doch großer Preisunterschied von 90,- bis 100,- Euro. Doch wie sieht es mit der Performance aus? Wie weit liegen die beiden Modelle auseinander? Dieser Frage sind wir mit einem neuen Core i7 System auf den Grund gegangen.

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei und die Läden bis auf den Rand ausverkauft. Was sich heuer bei Alternate, Ditech und Co abgespielt hat, grenzt schon an Wahnsinn. Die Läden waren 2 Tage vor Weihnachten so was von leer, dass man nur mehr das kaufen konnte, was da war, egal was es kostete. Nach diesem Motto sollte man natürlich nicht einkaufen und lieber etwas früher oder später zugreifen. Betroffen von diesem Andrang waren speziell Geforce Grafikkarten, die Dank der verlässlicheren Performance einfach mehr über die Ladentheken gehen, als günstigere AMD Grafikkarten. Da sind uns 2 Modelle besonders aufgefallen, die Geforce GTX260² mit 216 Stream Prozessoren und die GTX280, die derzeit gefragtesten Topmodell bei nVidia. Zwischen diesen beiden Grafikkarten liegt ein deutlicher Preisunterschied. Doch wie sieht es mit der Leistung aus?

Der Grafikkarten-Markt sieht derzeit sehr umfangreich aus. nVidia hat punkto Zuverlässigkeit und Treiberqualität einfach keine Konkurrenz. AMD hat zwar mit der HD4870X2 die schnellste Grafikkarte, doch diese lässt sich eher nur in Benchmark-Systemen einsetzen. Für den Alltag ist diese nicht tauglich. Viel zu laut, zu warm und zu viele Probleme mit den Treibern. nVidia kann in der Zwischenzeit beruhigt ihr Modelle perfektionieren und zum Beispiel die GTX260 mit 216, statt vorher 192 Stream Prozessoren ausstatten können, was zusätzlich einen kleinen Performance Schub gebracht hat. Mittlerweile ist man sogar auf die 55 nm Fertigung umgestiegen und bringt die GTX 260 in einer 3. Auflage, was einzigartig auf dem Markt ist. Auch die GTX280 kommt in einer 55 nm Version raus, als GTX 285.

 

 

GPU Informationen

 

 

GTX280

GTX260²

GTX260

Codename

 

GT200

GT200

GT200

Fertigungsprozess

 

65 nm

65 nm

65 nm

GPU-Takt

 

602 MHz

576 MHz

576 MHz

Transistoren

 

1,4 Mrd.

1,4 Mrd.

1,4 Mrd.

Pixel-Shader

 

4.0

4.0

4.0

Vertex-Shader

 

4.0

4.0

4.0

Shader Takt

 

1296 MHz

1242 MHz

1242 MHz

Stream Prozessoren

 

240

216

192

DirectX

 

10

10

10

Speicher Informationen

 

Speichertakt

 

1107 MHz

999 MHz

999 MHz

Speicherart

 

GDDR-3

GDDR-3

GDDR-3

Speicherinterface

 

512 Bit

448 Bit

448 Bit

max. Speicherausbau

 

1024 MB

896 MB

896 MB

Bandbreite

 

141696 MB/s

111900 MB/s

111900 MB/s

 
 
 PREIS (23.12.2008): *    ~ 349,- Euro  ~ 249,- Euro  ~ 249,- Euro
         

* Die Preisangabe erfolgt laut Geizhals.at, Stand 23.Dezember 2008. Wir haben den jeweiligen "Lagernd" Preis verwendet. Leider war die Auswahl an Händler sehr mager, da alle Lagerstände auf 0 waren.

 

Oben haben wir die beiden Kontrahenten noch einmal mit den technischen Details beschrieben. Wie man sehen kann, ist der Unterschied zwischen der GTX280 und GTX260² nicht mehr so groß. Die Stream Prozessoren wurden von ursprünglich 192 auf 216 erhöht. Der GPU- und Speichertakt beträgt nur wenige MHz. Nur mehr die Speichermenge und das Speicherinterface machen den wahren Unterschied zwischen 280 und 260 aus.

Wollen wir uns die beiden Karte was genauer ansehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

2  User online