| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

Exceleram EX2-2800P2-SJ

Hersteller: Exceleram
Rubrik: Speicher
Testzeit: 5 Tage
Getestet am: November 2007
Preis: 61,-
    

Vorwort:

Wir setzten unsere DDR-2 Testreihe fort und stellen euch ein weiteres 2 GB Kit vor. Diesmal von einem Hersteller, der in Europe noch unbekannt ist aber in Zukunft mehr von sich hören lassen will. Die Rede ist von Exeleram. Ihr heutiges Produkt nennt sich EX2-2800P2-SJ und besteht aus einem 2 GB Kit DDR-2 800 MHz. Derzeit versuchen natürlich mehrere Hersteller speziell ihre DDR2 800 MHz Speicher zu vermarkten und an den Mann zu bringen. Da muss man als Quereinsteiger auf dem Europäischen Markt eine perfekte Serie präsentieren. Mehr Informationen zum Hersteller selber sind eher rar, sowohl im Web, als auch von den Agenturen, die diese Firma vertreten. Man will im Hintergrund arbeiten, warum auch immer. Bekannt ist, dass es ein großer OEM Hersteller aus Taiwan ist, den es seit 2002 gibt.

Derzeit gibt es von Exceleram nur DDR-2 Speicher, aber an DDR-3 wird fleißig gearbeitet. Als Zielgruppe gibt man Gamer und Overclocker an, also Leute, die mehr aus ihren Systemen holen wollen. Generell halten sich die Daten über Exceleram in Grenzen, doch die technischen Grunddaten der einzelnen Modelle sind auf der Seite aufgelistet. Preise kann man erst seit Kurzen in den Preissuchmaschinen finden, und diese bewegen sich deutlich unter den anderen Anbietern. Für das heute getestete Bundle bezahlt man 61,- Euro "lagernd" Preis. Hier erstmal die Daten der Exceleram EX2-2800P2-SJ:

Technische Daten:

800MHz DDR2   

CL 4-5-5-12   (CAS-TRCD-TRP-TRAS) Command Rate 2

Available in 512MB modules and 2GB (2x1024)Kits       

Unbuffered       

2,0 bis 2,1 Volts       

240 Pin DIMM

Heatspreader

10 Jahre Garantie

  

Von den Spezifikationen her stehen uns Latenzen von 4-5-5-12 bei Command Rate 2 zur Verfügung, das bei einem Takt von 800 MHz. Command Rate 1 gibt es mittlerweile bei manchen Herstellern wie Gigabyte, Abit oder Foxconn, meistens aber erst ab einer bestimmten Bios- oder Board Version. Die Speicher vertragen laut Hersteller 2,1 Volt. Bei einem Standard Takt von 800 MHz sind es normalerweise 1,8 Volt. Da man hier aber mit niedrigeren Latenzen arbeitet, ist eine Spannungserhöhung notwendig gewesen.

  

Optisch kann man keinen Unterschied zu anderen Marken wie Mushkin oder Kingston finden. Außer das Logo und die Farbe der Heatspreader kann man nichts sehen. Von reiner Neugier geplagt riskierten wir einen Blick unter die Spreader und fanden Hauseigene Bausteine vor, die im Netz total unbekannt sind und keinerlei Aufschluss über Bauart oder Herkunft geben. Da bleibt leider nur: selber probieren und austesten. Das werden wir auch jetzt machen. Doch zuerst das verwendete Testsystem:

Intel Core 2 Duo System:

  • Intel Core 2 Duo E6420

  • Scythe Mugen

  • Gigabyte X38 DQ-6

  • Abit IP35 Pro

  • Radeon X1550 Pro

  • Samsung SpinPoint T166 320GB 16MB SATA II

  • Mobile Teststation

  • Mushkin XP-650AP 650 Watt Netzteil

Software:

  • Windows XP Prof. SP2

  • Intel Chipset Treiber 8.1.1.

  • Catalyst 7.10

Benchmarks:

  • Sandra light XIb

  • CPU-Z 1.41

  • Everest Ultimate Edition

  • SuperPI Mod

Grundlegende Einstellungen im Bios:

  • Memory clock: 800 MHz

  • System Clock: 1066 MHz (266 FSB)

  • Configure DRAM Timings bei SPD: Manuell

  • Enhanced Intel SpeedStep Technologie: disabled

  • Enhanced C1 Control: disabled

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2016 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

3  User online