| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Downloads  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 
 

EKL Alpenföhn Nordwand

Hersteller: EKL
Rubrik: CPU Kühler
Testzeit: 5 Tage
Getestet am: August 2009
Preis: 49,90,- Euro
    

Vorwort:

Anfang Juni 2009 hat der Kühler Hersteller EKL AG einen neuen Spitzenkühler aus der Alpenföhn Serie vorgestellt, den "Nordwand" Turmkühler. Leider hat es der Kühler erst jetzt in die Läden geschafft, weshalb wir euch dieses neue Modell gleich vorstellen wollen. Dass bei EKL seit der Einführung der Alpenföhn Produktpalette ein frischer Wind weht, ist kein Geheimnis mehr. Die neuen Kühler kommen sehr gut an. Ein Grund dafür könnten auch die höchst kreativen Namen für die einzelnen Produkte sein. Jede Bezeichnung hat eine kleine Bedeutung eingebaut, wie zum Beispiel die gebogenen Heatpipes bei den Ram Kühler, die an Hörner erinnern = Ram(m)bock. Auch beim "Nordwand" Turmkühler hat man einen passenden Namen gefunden.

 

Produktvorstellung:

Mit der Alpenföhn Nordwand präsentiert der Hersteller einen Premium Kühler in gewohnter Manier. Der Kühler basiert auf der bewährten HDC-Technologie, wodurch eine gute
Effizienz in allen Belangen erzielt wird. Unterstützt wird das Kühlkonzept von gleich fünf U-förmigen Heatpipes welche für den schnellen Wärmetransport an die Lamellen
verantwortlich sind.

Der Kühlkörper selbst weist hierbei eine völlig neue Technologie auf. Durch Abkantung der einzelnen Lamellen entsteht an den Stirnseiten des Kühlers eine geschlossene Fläche.
Durch dieses Feature kennt jeder noch so kleine Luftstrom nur einen Weg...und der heißt: Ab durch die Lamellen!

Auch in Punkto Optik braucht sich der Kühler nicht zu verstecken. Ganz nach dem Motto "Black is beautiful" vernickelt der Hersteller den Kühler in einem edlen Schwarz, was durch die
auffällige Finn-Struktur noch unterstrichen wird. Somit wird dieser Kühler zu einem echten Blickfang auf jeder Lan-Party.

Beim Airflow setzten die Ingenieure auf einen laufruhigen 120mm Lüfter mit 4 Pin PWM Anschluss und "Crystal Blue" LED Beleuchtung. Der Lüfter selbst wurde transparent gehalten und kann mit hochglanzpolierten Rotorblättern sowie Rahmen nicht nur technisch überzeugen.

Technische Daten:

- Material: Lamellen aus Aluminium
- Heatpipes: 5 Stück a 8 mm aus Kupfer, Direct-Touch
- Gewicht: 860 Gramm (mit Lüfter)
- Größe: 131x96x155 mm (LxBXH)
- Lüfter: 120x120x25 mm
- Drehzahl: 850-1500 U/Min. PWM
- Volumenstrom: max. 92 m³/h
- Max. Lautstärke: 21 dBA
- Lager: Hydro Lager
- Lebenserwartung: 30.000 h
- Kompatibel: LGA775, LGA 1366, AMD 754, 939, 940, AM2+
- Thermischer Widerstand: 0,150°C/W

 

Direct-Touch Technologie:

Das Besondere am Kühler ist zweifellos die Unterseite. Neu an der Heatpipe Direct-Touch-Technologie ist, dass die Heatpipes direkt am Chip aufliegen und so die Wärme am besten ableiten können. In Vergleich zu anderen Herstellern ist die Unterseite sehr eben. Das liegt daran, dass nach Fertigstellung der Unterseite noch einmal perfekt nachbearbeitet wird. Diese aufwendige Fertigung wurde anfangs für viele Hersteller zum Stolperstein, denn mit dem Relief artigen Boden lag der Kühler nicht ganz auf und die Temperatur ging enorm in die Höhe. Diese Probleme hat man bei EKL mit akribischer Bearbeitung gelöst.

Sehen wir uns den Kühler mal genauer an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

2  User online