| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 

BFG Geforce 8800 GTS 320 OC

Hersteller: BFG  
Rubrik: Grafikkarten
Testzeit: 5 Tage
Getestet am: April 2007
Preis: 275,- Euro
    

Vorwort:

Heute wollen wir euch eine weitere Karte der Geforce 8 Serie vorstellen, die 8800 GTS 320 OC von BFG. Auch wenn sich unser letzter Artikel über den Sinn oder Unsinn einer übertakteten Grafikkarte gehandelt hat, wollen wir euch so eine Karte nicht vorenthalten und im heutigen Artikel vorstellen. Die Anzahl der Anbieter, die von Werk aus übertaktete Grafikkarten anbieten, ist deutlich im steigen. Vor einigen Jahren hat XFX damit begonnen, nun zieht sich der Trend weiter bis zu EVGA, BFG und auch andere Hersteller. Viele Kunden bevorzugen diese Mehrperformance, da sie damit kein Risiko haben und dafür eine schnellere Karte erhalten.

Die Geforce 8800 GTS 320 sind derzeit sehr beliebte Modelle, da sie dank der halben Speichermenge günstiger zu haben sind und bis zu einer gewissen Verwendung keine Performance einbüßen. Speicher für Grafikkarten sind sehr teuer. Die halbe Menge davon kann schon ausreichen, um die Anschaffungskosten unter 300,- Euro zu drücken und so die Schmerzgrenze vieler Kunden zu unterbieten. Viele sind nicht bereit, mehr als 300,- Euro für eine Grafikkarte auszugeben. In unserem ersten Bericht über so eine Karte konnten wir nur wenige Nachteile finden, die meist mit höheren Auflösungen und damit kombinierte Effekte zu tun hatte. Der Vorteil der heutigen Karte ist, dass sie von Grund aus schneller getaktet ist und so gegenüber normalen 8800 GTS Karten einfach schneller sein müsste.

Technische Daten:

 

GPU Informationen

 

GF 8800GTS 320OC

GF 8800 GTX

GF 8800 GTS 640

GF 8800 GTS 320

Codename

G80

G80

G80

G80

Fertigungsprozess

90 nm

90 nm

90 nm

90 nm

GPU-Takt

550 MHz

575 MHz

500 MHz

500 MHz

Transistoren

681 Mio.

681 Mio.

681 Mio.

681 Mio.

Pixel-Shader

4.0

4.0

4.0

4.0

Vertex-Shader

4.0

4.0

4.0

4.0

Shader Takt

1300 MHz

1350 MHz

1200 MHz

1200 MHz

Pixel Pipelines

96 Stream Proz.

128 Stream Proz.

96 Stream Proz.

96 Stream Proz.

Vertex Pipelines

96 Stream Proz.

128 Stream Proz.

96 Stream Proz.

96 Stream Proz.

DirectX

10

10

10

10

Speicher Informationen

 

Speichertakt

800 MHz

900 MHz

800 MHz

800 MHz

Speicherart

GDDR-III

GDDR-III

GDDR-III

GDDR-III

Speicherinterface

320 Bit

384 Bit

320 Bit

320 Bit

max. Speicherausbau

max. 320 MB

768 MB

max. 640 MB

max. 320 MB

Bandbreite

64 GB/s

86,4 GB/s

64 GB/s

64 GB/s

In der Tabelle haben wir nun die 3 verfügbaren Geforce 8800 Modelle, die GTX und die 2 GTS mit je 640 und 320 MB Ram. Der Unterschied zwischen den beiden 8800 GTS ist die Speichermenge, die GPU ist gleich. Vom Speichertakt ist man mit 1600 MHz gleich geblieben. Die Speichermenge wurde, wie schon vorhin erwähnt, auf 320 MB halbiert. Bei den OC oder Superclocked Versionen ist der Chip und oder Speichertakt höher gestellt. Die anderen technischen Daten bleiben gleich. Mit dem steigenden Chiptakt erhöht sich natürlich auch der Shadertakt, was Übertakter aber schon wissen.

 

 

Vom Layout her können wir euch nichts Neues berichten. Die Geforce 8 Modelle sehen dank eines identischen Kühlers alle gleich aus. Wären die Aufkleber nicht, wüsste kaum einer, ob es sich um einer 8800 GTS 320, 640 oder OC handelt. Egal, Hauptsache der Kühler ist leise, effektiv und bietet genug Reserven. Vom Lieferumfang her beschränkt man sich auch nur auf das Notwendigste, ist in dieser Preisklasse normal. Diese Karte kam auch in unserem letzten SLI Artikel zum Einsatz und hat bisher sehr gute Ergebnisse geliefert.

Kommen wir nun zum Testsystem, bevor wir zu den Benchmarks übergehen.

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

3  User online