| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 

ASUS Maximus III Formula P55 Board

Hersteller: ASUS
Rubrik: Sockel 1156 Board
Testzeit: 8 Tage
Getestet am: September 2009
Preis: 191,- Euro
    

Vorwort:

Mit der Einführung der neuen Sockel 1156 Prozessoren steht man wieder vor der Frage, welches Board es wohl werden sollte. Schon bei der Release der ersten Prozessoren waren gleich mehrere interessante Modelle verschiedener Hersteller verfügbar. Eines davon ist das Asus Maximus III Formula, welches auch gleich eines der teuersten und markantesten P55 Boards ist. Dieses genannte Modell möchten wir euch heute etwas näher vorstellen.

Eigentlich sollte die neue P55 Generation etwas für die schlanke Geldbörse sein. Günstigere Prozessoren, ein günstigerer Chipsatz mit neuen Features und den daraus resultierenden billigeren Boards. Trotzdem konnte man in der Vergangenheit immer beobachten, dass extreme Board Versionen trotzdem ihren Preis haben. Dazu zählt wohl das neue Maximus III Formula. P55 Board mit normalem Layout und üblicher Ausstattung wird man schon um 150 oder 160,- Euro bekommen.

Irrtümlich wurde die Sockel 1156 Generation als Zusatz zu den aktuellen LGA 1366 Modellen gesehen. Doch richtigerweise muss man diesen als Nachfolger der Generation 775 sehen. Deswegen auch der Wechsel auf einen "größeren" Sockel mit 1156 Kontaktflächen, die Verwendung von Dual Channel DDR. Diesen Wechsel hat man auch gleich genutzt, um die Prozessorunterseite vom LGA1366 zu übernehmen und die Prozessorhalterung angepasst. Neben den diversen kleinen Veränderungen braucht man leider auch einen neuen Kühler, was man dem neuen Lochabstand zu verdanken hat. Diese minimale Änderung wäre unserer Meinung nach nicht zwingend notwendig gewesen, denn da handelt es sich um wenige Millimeter im Vergleich zum 1366.

 

Features:

  • Supports the Intel Core i7 and Intel Core i5 Processors in the LGA1156 Package

  • Intel P55 chipset

  • Dual-channel, DDR3 2133(O.C.) Support

  • ROG Connect

  • GameFirst

  • MemOK! and MemPerfect

  • uvm....

 

GameFirst
Mit GameFirst werden die Datenpakete des ausgewählten Spiels in der Netzwerkverbindung erkannt und mit höherer Priorität übertragen. Dadurch wird die Reaktionszeit kürzer, die Netzwerkverbindung schneller und störende Verzögerungen (Lags) während der Online Partie gehören der Vergangenheit an.

SpeedingHDD
Über ein Dual Channel Design verdoppelt Speeding HDD die Datenübertragungsrate, verkürzt die Ladezeit von Spielen und die Datenzugriffszeiten. Dafür werden einfach zwei Festplatten an den speziell markierten SATA Anschluss angesteckt, die dann automatisch eingerichtet werden.

SupremeFX X-Fi
Die ASUS SupremeFX X-Fi HD Audio Lösung unterstützt die X-Fi Technologie wie EAX 4.0., CMSS-3D und Crystalizer. Der Sound ist damit außergewöhnlich klar und bietet besonders in Spielen ein besonders realitätsnahes Klangerlebnis und als neues Feature wird Blu-ray Sound unterstützt.

Vielfältige Einstellungsmöglichkeiten mit R.O.G. Connect
Mit R.O.G. Connect kann das System via Notebook oder Netbook übertaktet werden, das Ganze funktioniert in etwa wie eine Fernbedienung. Dafür muss nur die R.O.G. Connect Software auf dem Notebook oder Eee PC installiert werden und mittels des mitgelieferten USB Kabel mit dem speziellen R.O.G. Connect USB Anschluss des Mainboards verbunden werden. Dies erlaubt sowohl Einstellungen auf Hardwareebene in Echtzeit zu ändern, den POST Code anzuzeigen als auch Spannungen und Temperaturen auszulesen – genau so wie ein Renn Ingenieur im Motorsport.

Maximale Kompatibiltät mit MemPerfect
Manchmal ist es schwierig das Beste aus dem Speicher herauszuholen, dafür hat ASUS MemPerfect entwickelt. Der Speicher wird für das System optimiert, dabei macht es keinen Unterschied, ob der Rechner übertaktet wird oder nicht. MemPerfect erkennt den BCLK und bietet ein Auswahlmenü mit passenden Speichergeschwindigkeiten an. Alternativ findet MemPerfekt im Auto Modus automatisch die passende Einstellung. MemPerfekt führt dazu einen Stresstest durch, um sicherzustellen, dass das System mit den ausgewählten Einstellungen stabil arbeitet. Als Endergebnis erhält der Nutzer ein stabileres System mit verbesserter Performance.

Die Liste der Features ist enorm, vieles davon kann man auch brauchen. Direkt auf der Herstellerseite sind sie noch detaillierter aufgelistet und erklärt.

Sehen wir uns das Board etwas genauer an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

3  User online