| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Downloads  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 
 

ASUS M4A79T Deluxe

Hersteller: Asus
Rubrik: Mainboard
Testzeit: 6 Tage
Getestet am: Mai 2009
Preis: 159,- Euro
    

Vorwort:

Ende April wurden die neuen Phenom II X4 Prozessoren von AMD vorgestellt, was zu großer Interesse am Markt führt. Die neuen Modelle 945 und 955 BE kommen bisher recht gut an bei den Kunden. Ein Grund dafür ist die gute Preis/Leistung des Chips, wenn nicht sogar des ganzen Systems. Denn zum Chip braucht man auch ein passendes Board. Wer das neueste am Markt haben will, sollte eventuell zu den neuen Sockel AM3 Boards greifen. Bisher ist leider die Stückzahl der verfügbaren Modelle sehr begrenzt. Aus den 8 verfügbaren Platinen haben wir uns eine bestimmte ausgesucht, das ASUS M4A79T Deluxe.

Neben neuen Boards und Prozessoren gibt auch eine kleine Veränderung bei den RAM. DDR-3 Speicher haben sich nun auch bei AMD endlich endlich durchgesetzt. Die AM3 Serie ist die erste DDR-3 Produktpalette für AMD Prozessoren. Hier müsste AMD eigentlich punkten, denn der integrierte Speichercontroller ist die Stärke des Herstellers und wurde sogar noch vor Intel umgesetzt. Derzeit werden zwei Chipsätze für die AM3 Serie eingesetzt, der AMD 790GX und der AMD 790GX mit IGP Radeon HD 3300 on Board.

Features:

  • AMD Phenom II 45nm & 140W Support

  • AMD 790FX/SB750

  • Unterstützt 2-Kanal-DDR3-1600 MHz-Speicher

  • ATI CrossFireX

  • Aktive Chipsatzkühlung

  • PCI Express 2.0 / 1.1 Support

  • USB 2.0 Support

  • Serial ATA - II

  • Solid Capacitors

  • 8+2 Phase Power Design

  • On-Board Power Button

  • On-Board Reset Button

  • EPU

  • TurboV

  • Turbo Key

  • Precision Tweaker 2

  • ASUS Anti-Surge Protection

  • Express Gate

 

ASUS TurboV

Beim Asus TurboV handelt es sich um ein neues OC Tool, welches man über die Windows Oberfläche bedienen und alle Werte gleich ohne Neustart übernehmen kann. Mit Mikro-Anpassungen der CPU PLL, NB, NB-PCIe-und DRAM-Spannungen in 0.02v Abständen, sind keine Grenzen gesetzt.

Turbo Key

Mit diesem Feature kann man den Start Knopf des PCs als Turbo Taste konfigurieren und so per Knopfdruck die Performance steigern, ohne die gerade getätigte Arbeit oder Games unterbrechen zu müssen. Diesen Wert kann man selber festlegen.

ASUS Express Gate SSD

Ein weiteres Highlight ist das ASUS Express Gate SSD. Dabei handelt es sich um ein kleines Betriebssystem onBoard. Damit kann man ohne ins Windows booten zu müssen Programme wie MSN, Skype, Google Talk, QQ, und Yahoo! Messenger aufrufen um zum Beispiel den Wetterbericht oder Mails verwenden zu können.

EZ-Flash 2

Auch ein sehr nützliches Tool ist das EZ-Flash 2. Damit kann man direkt im Bios eine neue Bios Version flashen. Das ist recht praktisch, wenn man erstens kein Floppy Laufwerk mehr hat und zweitens nicht zum booten kommt und so ein Update über Floppy unmöglich wäre. Beim EZ-Flash 2 kann man gemütlich innerhalb weniger Sekunden direkt vom USB Stick flashen.

EPU und AI Nap

Natürlich denkt man auch an die Umwelt und das Thema Strom sparen. Die beiden Features EPU und AI Nap sind momentan die beste Wahl dafür. Bei EPU kann man den Stromverbrauch selber konfigurieren, bei AI Nap kann das System selbstständig in einen Stromsparmodus schalten, wenn man abwesend ist. Ein kurzer klick auf die Maustaste reicht, um das System wieder zu erwecken.

Die Liste der Features ist noch viel länger, aufgelistet haben wir nur die wichtigsten. Anfangs hat das Board nur DDR-3 mit 1333 MHz unterstützt. Dies hat man per Bios Update mittlerweile auf 1600 MHz erhöhen können. Diesen Takt erreicht man per Teiler und nicht mit anheben des FSB. Das bedeutet, dass man auch bei 200 FSB einen Speichertakt von 1600 MHz verwenden kann.

Kommen wir zum Chipsatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

2  User online