| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Downloads  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 

ASUS G73 Notebook - G73JH TY033V

Hersteller: Asus
Rubrik: Notebook
Testzeit: 8 Tage
Getestet am: 26. Februar 2010
Preis: 1499,- Euro
    

Vorwort:

Auf der CES 2010 wurde eine besonderes Gamer Notebook präsentiert, welches wir euch heute etwas näher vorstellen wollen, das Asus G73JH. Dabei handelt es sich um ein wahres Prachtpaket, das es in verschiedenen Konfigurationen geben wird. Alle haben sie aber die leistungsstarke Radeon 5870 eingebaut, was zu einem richtigen Gamer Notebook dazu gehört und für viele Kunden einer der größten Kaufgründe sein wird.

 



Asus hat in den vergangenen Serien schon bewiesen, dass sie das Zeug dazu haben, anständige und leistungsstarke Gamer Notebooks zu bauen. Leider waren diese aber nie perfekt und fast jeder Kunde hatte etwas auszusetzen. Entweder war die Konfiguration zu unausgewogen oder die gut gewählte Hardware mit einem mageren Display ausgestattet. So kam es öfters vor, dass man ein bestimmtes Modell nicht kaufte, weil zum Beispiel die gewünschte Full HD Auflösung nicht geboten wurde, obwohl eine starke GTX260 eingebaut war. Als Verteidigung muss man dazu sagen, dass es andere Hersteller nicht besser gemacht haben.

Mit dem G73 soll sich alles ändern. Volle Power ohne Einschränkungen, was aber auch seinen Preis hat. Deswegen wunderte es uns nicht, dass plötzlich ein minder ausgestattet Modell am Markt erschienen ist, welches speziell von Mediamarkt und Saturn vertrieben wird. Das von uns gewählte G73JH TY033V ist nicht wie normalen G73JH mit einem Core i7, sondern dem kleineren Bruder Core i5 ausgestattet. Auch die Ram wurden auf 4 GB halbiert. Bei DDR3 mit 1066 MHz ist man aber geblieben. Unverändert ist die verbaute Radeon 5870, der 1 GB DDR-5 zur Verfügung stehen. Auch die Festplattengröße wurde von den ursprünglichen 2x500 GB auf 2x320 GB reduziert. Eine wesentliche Einschränkung ist auch die Auflösung, die bei dieser Version auf 1600x900 begrenzt wurde.

Diese Reduzierung muss man erst in der Praxis verarbeiten. Ein Core i5 statt einem Core i7 tut nicht wirklich weh, da der Sinn von 8 Threads bei Games schon zu Genüge diskutiert wurde. Seit dem Core i5 661 Test wissen wir, dass Spiele mit 2 Kernen und 2 zusätzlichen Threads besser umgehen können. Auch die 4 GB Ram sind kein enormer Verlust, da sich die Grafikkarte selber mit einem GB DDR-5 Speicher selber versorgt. Die Festplatte muss man nicht erwähnen, das bleibt Geschmacks- und Verwendungssache.

Bis zu dem Punkt hätte uns die Limitierung der Hardware nicht gestört. Sobald es aber um das Display geht, fängt man wieder zum nachdenken an, denn so eine edle Hardware verdient doch eine gute Auflösung, vor allem wenn auch ein Bluray Player eingebaut ist. Bleibt nur die Frage, wie sehr man auf die Full HD Auflösung verzichten kann. Auf einer Seite wird die zu hohe Auflösung bei Notebooks bemängelt, was bei einer HD5870 momentan nicht zutreffen würde, jedoch schneller zum Thema werden kann ,als einem lieb ist. Full HD Auflösungen müssen auch irgendwie mit Leistung versorgt werden. Und so bleibt auch die Frage offen, wie zukunftssicher ist so eine Grafikkarte bei der maximal möglichen Auslösung? Wie oft wird man die Auflösung runter stellen, weil Spiele wie Crysis und Co dann deutlich flüssiger laufen und auch bessere Details ermöglichen? Lassen wir diese Fragen mal dahin gestellt und kommen
zum Gerät selber.

Technische Daten:

  • Bezeichnung: ASUS G73 - G73JH TY033V

  • Intel Core i5 430M mit 2,27 GHz

  • 4096 MB DDR-3 Ram 1066 MHz

  • Intel HM55 Chipsatz

  • AMD Mobile Radeon HD 5870 mit 1024 MB DDR-5

  • 640 GB Festplatte (2x320 GB)

  • Display: 17,3" (44cm)

  • Full LED Bildschirm HD+

  • Auflösung: 1600x900

  • Blu Ray Laufwerk mit DVD Brenner

  • WLAN 802.11 bgn

  • 2 Megapixel Webcam

  • Cardreader

  • uvm.....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

2  User online