| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Downloads  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 
 

ASUS EAH6770 DC SL/2DI/1GD5

Hersteller: ASUS
Rubrik: Grafikkarte
Testzeit: 4 Tage
Getestet am: 11. September 2011
Preis: 125,- Euro
    

Vorwort:

Vor einigen Tagen haben wir uns die erste Radeon 6770 bei uns im Testlabor angesehen. Nur wenige Stunden später erreichte uns eine Pressemitteilung von Asus, wo man eine passiv gekühlte Version dieser Grafikkarte vorgestellt hat, die ASUS EAH6770 DC SL/2DI/1GD5. Für diese Version wurde ein komplett passiver Kühler verwendet, der keine Geräusche erzeugt und trotzdem die Temperatur der Karte im Griff hat. Erreichen will man das mit einem doppelt so großen Kühlkörper und hochwertigen Heatpipes. Genau diese Grafikkarte möchten wir uns etwas näher ansehen.

Bei der HD 6770 handelt es sich um keine komplett neue Grafikkarte, sondern eher eine Namensänderung von HD-5770 auf 6770. Was in den einen Augen als unverschämt gesehen werden kann, muss man beim genauen Betrachten als clever bezeichnen, denn die ältere HD-5770 war ein Verkaufsschlager in einer unschlagbaren Preisklasse vertreten. Diese Beliebtheit will man auch mit der HD-6770 erreichen und ist somit stolz auf diese Umwandlung. Natürlich wurden auch ein paar Vorteile mit eingebaut, wie zum Beispiel DX11. Sonst hätte der Kauf einer HD-6770 überhaupt keinen Sinn.

Sehen wir uns die kleine Erfolgsgeschichte der HD-5770 an. Diese wurde Oktober 2009 vorgestellt und bewegte sich in einer Preisklasse, in der man normalerweise keine Grafikkarten sucht. Der Clou war aber, die Karte war richtig gut und entwickelte sich zu einem Verkaufsschlager. Anfangs kostete die Karte um die 130,- Euro und mischte bei der Leistung auf dem Niveau einer GTX 260 mit, nur dass die neue Radeon schon DX-11 unterstütze. Diese Karte gibt es heute noch immer und liegt vom Preis her mittlerweile bei den 90,- Euro. Da ist es nicht verwunderlich, dass man mit einer HD-6770 denselben Erfolg erriechen will.

Die HD-6770 ist eigentlich recht spät erschienen, denn die neue HD-6000 Serie gibt es schon seit dem Erscheinen der HD-6870 und 6850 Modelle, und das ist immerhin schon fast ein halbes Jahr her. Bis auf die HD-6770 und 6750 handelt es sich bei der aktuellen HD-6000 Serie um einen komplett überarbeiteten 3D-Beschleuniger. Aktuelle Spitzenmodelle sind die HD 6970 und 6950, die vom Preis her aber um und über der 200,- Euro Grenze liegen. Die HD-6770 soll wieder unter 100,- Euro liegen und die vernünftige Gamer-Grafikkarte sein. Diese wollen wir euch heute etwas näher vorstellen.

Technische Daten:

  • Chip: Juniper XT

  • Fertigung: 40nm

  • DirectX: 11

  • Chiptakt: 850MHz

  • Speichertakt: 1200MHz

  • Stream-Prozessoren: 800

  • Speicherinterface: 128-bit

  • Textureinheiten: 40

  • Maximaler Verbrauch: 108W (Betrieb), 18W (Leerlauf)

  • Shader Modell: 5

  • Bauweise: Dual-Slot

  • Schnittstelle: PCIe 2.1

  • Asus Besonderheiten: Passive Kühlung, Asus Smart Doctor

  • AMD Features: ATI Eyefinity, integrierter 7.1 HD Audiocontroller, unterstützt CrossFireX

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

2  User online