| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

 
 

AMD Phenom II X4 955 BE übertakten

Hersteller: AMD
Rubrik: Prozessor übertakten
Testzeit: 6 Tage
Getestet am: Juni 2009
Preis: ------
    

Vorwort:

Nach unserem AMD Phenom II X4 955 BE Testbericht konnten wir sehen, dass es sich hier um eine sehr interessante CPU handelt. Nicht nur die Performance unter dem Standard Takt von 3,2 GHz ist mehr als angenehm, sondern auch die Overclocking Eigenschaften. Dank des offenen Multiplikators können sogar ungeübte Overclocker schnell und ohne Aufwand ihren Chip übertakten. Um einen stabilen und alltäglichen Takt zu erreichen, gibt es mehrere Möglichkeiten und Wege. Wir werden uns ein paar Beispiele ansehen.

Als Testsystem kam wieder unsere externe Station zum Einsatz. In der Regel sollte eine gute Luftkühlung reichen, auch wenn der 955BE eine 125 Watt CPU ist. Kühler wie Noctua NH-U12P oder EKL Brocken sind dafür eine gute Wahl. Den mitgelieferten Kühler von AMD solltet ihr zum übertakten eher nicht, oder nur bedingt verwenden. Als Betriebssystem haben wir ein frisch installiertes Windows Vista 32 Bit verwendet, mit dem Service Pack2. Auch die restlichen Programme wurden auf die neuste Version aktualisiert.

Testsystem AMD:

- Externe Station

- PC Power & Cooling Turbo-Cool 860W

- AMD Phenom II X4 955BE

- ASUS M4A79T Deluxe

- OCZ Gold Low-Voltage DIMM Kit 3GB PC3-12800U

- Sapphire Radeon HD4890 OC

- WD VelociRaptor

Kühlung:

- Scythe Mugen & Nanoxia 120 mm Lüfter

- Aqua Computer Cuplex HD Umbau

Software:

- Windows Vista SP2

- CPU-Z 1.51

- SuperPI Mod 1.5

- CoreTemp 0.99.4

 

Ein wichtiges Thema ist noch die Kühlung. Wir testen heute auf einer externen Station. Das bedeutet, dass unsere Werte etwas niedriger sein werden, als wenn das System in einem Gehäuse verbaut wäre. Deswegen kann man gut 5 Grad dazu rechnen. Als Kühlung sollte ein guter Turmkühler verwendet werden. Dafür kommen mehrere Modelle, wie zum Beispiel ein Scythe Mugen, Noctua NH-U12P oder Thermolab Baram zur Auswahl.

Luftkühlung:

Da wir gerne auch mit der Kühlung experimentieren, haben wir als Luftkühlung einen "alten" Scythe Mugen verwendet. Je nach Belastung wurde der originale Lüfter oder ein Nanoxia 2000 U/Min. verwendet. Mit dem Lüfter wurden auch unsere OC Versuche unter Luftkühlung verwendet.

 

Wasserkühlung:

Natürlich ist auch der Reiz einer Wasserkühlung da. Deswegen haben wir unseren alten Aquacomputer Cuplex HD Kühlkörper mit der Halteklammer älteren AM2 Luftkühlers kombiniert, um einen passenden AM3 Wasserkühler zu erhalten. Alles Andere hätte uns einfach zu lange gedauert. Außerdem hat uns dieser Umbau nur ein wenig Zeitaufwand gekostet.

 

Temperatur Beispiel:

Wie man sehen kann, haben wir mit einer guten Luftkühlung maximale 53° unter Prime95 erreicht. Diese Art der Belastung aller 4 Kerne kommen im Alltag eher selten bis nie vor. Betrachtet deswegen den Maximalwert als extremstes Maximalbeispiel. Mit einer Wasserkühlung waren es nur 44°. Die besten Werte erreicht man natürlich mit zusätzlichen Hilfsmitteln wie Kompressor, Trockeneis oder Stickstoff. Diese Arten der Kühlung sind aber nicht für den Alltag gedacht.

Sehen wir uns den ersten Versuch an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2014 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

3  User online